Alle Artikel mit dem Schlagwort: #cdp

Adobe Real-Time CDP macht die digitale Wirtschaft für globale Marken zu einem persönlichen Erlebnis

Innovationen schaffen für Millionen von Menschen personalisierte Erlebnisse in Echtzeit. Große Marken wie The Coca-Cola Company, Nike, General Motors und Real Madrid wollen künftig Adobe Real-Time CDP nutzen. Adobe verarbeitet durchschnittlich über 1 Petabyte an Daten pro Tag. San Jose / München, 15. März 2022 — Adobe (Nasdaq:ADBE) hat auf dem Adobe Summit – The Digital Experience Conference neue Kunden und Innovationen der Adobe Real-Time Customer Data Platform (CDP) bekannt gegeben. Adobe Real-Time CDP ist derzeit die erste Wahl für branchenführende Marken in allen wichtigen Sektoren, einschließlich Einzelhandel, Gesundheitswesen, Finanzdienstleistungen, Technologie und Medien und Unterhaltung. Mit den auf dem Adobe Summit 2022 vorgestellten Innovationen ist Adobe Real-Time CDP noch leistungsfähiger und bietet eine Reihe von Funktionen, die es Unternehmen ermöglicht, den Wert der Daten ihrer Kund*innen zu maximieren. Zu den neuesten Marken, die sich für Adobe entschieden haben, gehören: Major League BaseballTM, The Coca-Cola Company, Coles, General Motors, Dick’s Sporting Goods, EY, Panera Bread, T.Rowe Price, ServiceNow, TSB Bank, Real Madrid und Suncorp. „Um den veränderten Erwartungen der Verbraucher*innen in der digitalen Wirtschaft gerecht zu …

Smarter Werben: Adobe Advertising Cloud Search bringt KI-Power in die Suchmaschinenwerbung

Adobe kündigt branchenweit erste CDP für First-Party-Data an

Große Marken setzen für personalisierte Kundenerlebnisse ohne Third-Party-Cookies auf Adobe. San Jose / München — 27. April 2021 — Adobe hat heute die nächste Generation seiner Real-time Customer Data Platform (CDP) angekündigt. Das Besondere daran: Diese CDP wurde als einzige Unternehmensanwendung konsequent für die First-Party-Data basierte Kundengewinnung und -bindung konzipiert. Adobe Real-time CDP unterstützt Marken somit künftig ohne den Einsatz von Third-Party-Cookies dabei, bekannte und unbekannte Nutzerdaten zu aktivieren, um Kundenprofile und die gesamte Customer Journey eine:r:s jeden Nutzer:in nahtlos in einem System zu verwalten. Die Beziehung zwischen Konsument:innen und Marken entwickelt sich rasant. Konsument:innen erwarten mehr denn je personalisierte Markenerlebnisse, zeigen sich jedoch immer sensibler, welche Daten sie von sich preisgeben möchten und welche nicht. Eine Folge ist nicht zuletzt ein wahrer Flickenteppich an weltweiten Datenschutzbestimmungen. Gleichzeitig werden Third-Party-Cookies in Browsern künftig nicht mehr unterstützt. Dabei sind es genau diese Cookies von Drittanbietern, auf die sich die Marketer in der Vergangenheit verlassen haben, um unbekannte Nutzer:innen zu tracken. Marken stehen somit vor der großen Herausforderung, trotz des eingeschränkten Wissens über die Nutzer:innen ihrer digitalen …