Alle Artikel mit dem Schlagwort: Digitalisierung

Montgelas 4.0

Digital Government: Studie zur digitalen Transformation der Verwaltung im Freistaat Bayern

Gemeinsam mit Adobe hat der Passauer Politikwissenschaftler Florian Hartleb die Studie „Montgelas 4.0 – Bayern auf dem Weg zum modernen e-Government” erstellt. Sie wurde heute auf dem 9. Bayerischen Anwenderforum eGovernment in München präsentiert und untersucht den Stand der Umsetzung und mögliche Potentiale des digitalen Wandels von Behörden und den Einsatz von elektronischen Bürgerservices in dem Bundesland. München, 28. Juni 2017 – Im Ergebnis der Studie* zeigt sich deutlich: Bayerns Behörden verbinden mit dem Thema Digitalisierung ganz unterschiedliche Assoziationen – angefangen vom Wegfall der Papierunterlagen über das Schaffen einer digitalen Identität und den Einsatz interaktiver Formulare für die Bürger bis hin zur digitalen Signatur. Über 60 Prozent der Befragten stehen dabei dem Veränderungsprozess positiv gegenüber, knapp 40 Prozent nehmen eine neutrale Haltung ein und nur ein verschwindend kleiner Teil signalisiert in der Umfrage seine Ablehnung gegenüber dem digitalen Wandel. „Die größten Herausforderungen sehen die Befragten in der kontinuierlichen Weiterentwicklung von e-Government-Anwendungen und in der IT-Sicherheit“, stellt Alexandra Veh, für die öffentliche Verwaltung zuständige Account-Managerin bei Adobe Systems in München, weitere Ergebnisse der Studie vor. Auf …

FOW_Study_Image_FB_de

Adobe Studie zur Zukunft der Arbeit: Deutsche Wissensarbeiter lieben ihren Job und fühlen sich für die Veränderungen der Zukunft gut gewappnet

Im Vorfeld des Future of Work Think Tanks in Berlin untersucht eine aktuelle Adobe Studie, was Deutschen, Briten und Amerikanern im Job wichtig ist und was sie von der Zukunft der Arbeit erwarten: 87 Prozent der deutschen Wissensarbeiter glauben, dass sich ihr Job-Profil binnen fünf Jahren wandeln wird 29 Prozent fühlen sich heute schon sehr gut auf eine von Technik dominierte Arbeitswelt vorbereitet 40 Prozent glauben, dass ihr Job im Lauf der nächsten 20 Jahre von Maschinen übernommen werden könnte München, 26. Juni 2017 – Die Deutschen erwarten große Veränderungen in der Arbeitswelt – und trauen sich zu, diese zu meistern. 87 Prozent glauben, dass sich ihr Job-Profil binnen fünf Jahren wandeln wird, 40 Prozent rechnen sogar mit starken Veränderungen, aber nur zwei Prozent fühlen sich darauf überhaupt nicht vorbereitet. Das sind Kernergebnisse der aktuellen „Future of Work“ Studie 2017, für die Adobe mehrere Tausend Wissensarbeiter in Deutschland, England und den USA befragt hat. Insgesamt gehen 40 Prozent der deutschen Studienteilnehmer davon aus, dass ihr Job im Lauf der nächsten 20 Jahre von Maschinen ausgeführt …

Adobe Digital Marketing Days 2015 (#digitaljourney): Mit Mobile Power zum messbaren Cross-Channel-Erfolg

Adobe-Roadshow bringt geballtes Marketing-Wissen namhafter Experten wie Heike Scholz (Mobile Zeitgeist), Boris Lakowski (Strategieberatung), Karl Kratz (Karl Kratz Online Marketing) und Prof. Dr. Gerrit Heinemann (Hochschule Niederrhein) in vier deutsche Städte sowie in die Schweiz Im Digital Marketing von heute ist Mobile längst kein Hype mehr – im Gegenteil: Mobile Marketing etabliert sich zunehmend als wichtiger Treiber messbarer Cross-Channel-Erfolge. Im Zentrum dieser Entwicklung steht ein verändertes Mediennutzungsverhalten der Verbraucher, das sich vermehrt auf Smartphones, Tablets & Co. abspielt. Als zentrales Brückenmedium eröffnet der mobile Kanal dem Marketing völlig neue Möglichkeiten der Konsumenten-ansprache – und das an den unterschiedlichsten Touchpoints des Consumer Lifecycles. Die mobilen Potenziale im kanalübergreifenden Media-Mix sind gewaltig. Wie Unternehmen die volle Mobile Power ausspielen und mit ihren Cross-Channel-Kampagnen schnell messbare Erfolge erzielen, erfahren Verantwortliche aus den Bereichen Marketing, Online-Marketing, Web Analytics, Social Media und E-Commerce sowie IT-Experten aus Unternehmen, Verlagen und Agenturen auf den Adobe Digital Marketing Days 2015 in Hamburg (19. Februar), Frankfurt a.M. (24. Februar), Köln (5. März), München (12. März) und in Basel (17. März). Bereits zum vierten Mal …