Alle Artikel mit dem Schlagwort: Adobe Sign

Adobe Digital Insights: Corona rückt digitale Signatur in den Fokus – Unternehmen hinken hinterher

München – 09.02.2021: Deutschland ist Schlusslicht – zumindest mit Blick auf die Nutzung elektronischer Signaturen. Nur 36 Prozent unterzeichneten hierzulande in den letzten 24 Monaten ein Dokument auf dem digitalen Weg. Damit hinkt Deutschland im Europa-Vergleich hinterher (EU-Durchschnitt: 50 Prozent) und liegt abgeschlagen hinter Märkten wie Frankreich (67 Prozent) und Großbritannien (55 Prozent). Das zeigen die aktuellen „Adobe Digital Insights“. Immer mehr Deutsche entdecken in Pandemie-Zeiten die digitale Signatur Was diese Umfrage aber auch zeigt: Gerade jetzt nimmt das Interesse an der digitalen Signatur auch in Deutschland verstärkt Fahrt auf. In Zeiten von Lockdown, Home Office und Kontaktbeschränkungen hat die Hälfte der Nutzer das erste Mal im Jahr 2020 eine elektronische Unterschrift getätigt. Vor allem in den vergangenen sechs Monaten wurden immer mehr Dokumente mit einer digitalen Signatur versehen – vom privaten Darlehensvertrag (64 Prozent) bis zum Geschäftsabschluss im Unternehmen (58 Prozent). Deutsche Unternehmen hinken dem Signatur-Trend hinterher Für die deutschen Unternehmen bedeutet diese Entwicklung vor allem Eines: Sie sollten jetzt auf die steigende Nachfrage reagieren, um den Ansprüchen von Kund*innen und Konsument*innen gerecht zu …

Einfacher denn je: Adobe Sign optimiert elektronische Signaturprozesse

San Jose / München – 14. November 2019 – Elektronische Unterschriften leisten wird jetzt noch einfacher: Die neu gestaltete Benutzeroberfläche von Adobe Sign sorgt für effizientere Signaturprozesse und ermöglicht es Anwendern, das breite Spektrum der Werkzeuge in Adobe Sign optimal einzusetzen. So können Nutzer Dokumente nun noch einfacher ausfüllen und unterschreiben, insbesondere auf mobilen Endgeräten. Der kleinere Bildschirm mobiler Endgeräte stellt Anwender vor Herausforderungen: Oft ist die Schrift schwer lesbar oder die Schaltfläche zum Unterzeichnen eines Dokuments wird erst nach intensivem Scrollen sichtbar. Kein Wunder, dass Verbraucher Google Research zufolge Aufgaben fünfmal häufiger abbrechen, wenn eine Website nicht für Mobilgeräte optimiert ist. Anders gesagt bedeutet das: Signaturprozesse finden erst dann auf dem Smartphone oder Tablet statt, wenn Anwender bequem durch den Ablauf navigieren können. Eine höhere Benutzerfreundlichkeit verspricht auch die intensivere Zusammenarbeit zwischen Adobe und Microsoft. Die beiden Unternehmen arbeiten bereits seit mehreren Jahren gemeinsam an einer einheitlichen Daten- und Content-Strategie sowie an der nahtlosen Integration der Anwendungen. Kunden können beispielsweise aus gängigen Produktivitätslösungen der Microsoft Cloud heraus mit Adobe Sign elektronische Signaturen generieren. So …

Effizienz neu gedacht: Adobe veröffentlicht innovative Features für Acrobat DC

München, 16. Oktober 2019 – Mehr als 200 Milliarden PDFs wurden im letzten Jahr weltweit erstellt, bearbeitet und verschickt – das sind fast 30 Mal so viele Dokumente wie Menschen auf der Erde. Für Adobe ist das ein Ansporn, Acrobat kontinuierlich um innovative Features zu erweitern. 800 Millionen Abonnenten profitieren ab sofort von den effizienten und zeitsparenden Funktionen in Dokumentenprozessen: PDFs auf dem Smartphone editieren – Mit der mobilen Acrobat Reader App für Android und iOS können Anwender Texte und Formatierungen ganz einfach von unterwegs editieren. Zudem lassen sich Bilder hinzufügen und mit ein paar Klicks ganz einfach anpassen. Unterwegs noch schnell einen Tippfehler korrigieren oder ein Datum anpassen geht so auch ohne Zugriff auf die Originaldatei. PDFs in der Document Cloud markieren – Die wichtigsten Dateien immer direkt zur Hand. Möglich macht das eine neue Funktion, mit der Anwender Dokumente wie in anderen Apps mit Sternchen markieren können. Über das Dashboard in der Home View-Ansicht lassen sich auf diese Weise wichtige Dokumente wie beispielsweise Versicherungsformulare, Notfallkontakte und andere dringende Dateien mit einem Klick aufrufen. …

Adobe Sign unterstützt kleine Unternehmen bei der Digitalisierung

Laut aktueller Adobe-Studie sehen KMU im Einsatz von digitalen Tools eine erhebliche Effizienzsteigerung im Büroalltag. München —  30. Juli 2019 — Adobe erweitert mit Adobe Sign für kleine Unternehmen seine marktführenden Lösungen zur Digitalisierung von Geschäftsabläufen. Wie eine aktuelle Studie von Adobe belegt, vereinfacht der Einsatz von digitalen Tools den Büroalltag erheblich – das bestätigen 54 Prozent der befragten Mitarbeiter aus kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)*. Tatsächlich sind das Versenden per E-Mail (92 Prozent) und das Drucken von Dokumenten (89 Prozent) unter den Spitzenreitern der administrativen Tätigkeiten von Mittelständlern. Weiter geben 84 Prozent und 77 Prozent an, dass das Ausfüllen von Formularen und das Einholen von Unterschriften oder Genehmigungen zu ihren administrativen Bürotätigkeiten zählen. Durch die Einbindung von Adobe Sign in die Desktop-App Acrobat Reader können ab sofort mehrere Millionen Einzelanwender von Acrobat Reader kostenfrei zwei Dokumente pro Monat zur Einholung einer elektronischen Unterschrift versenden. Kleinen Unternehmen mit höheren Anforderungen an digitale Unterschriften stehen in der neuen Adobe Sign Version diverse Funktionen zur Verfügung, die Anforderungen von Großunternehmen entsprechen, aber auf die Bedürfnisse von KMU …

Adobe erweitert Adobe Sign mit neuen Features; Partnerschaft mit Microsoft wird ausgebaut

Adobe Sign steigert die Produktivität der meisten Fortune 100-Unternehmen, PDF-Dienste von Adobe erweitern die Partnerschaft mit Microsoft SAN JOSE, Calif. — 19. Juni 2018 — Adobe  stellt ab sofort leistungsstarke neue Erweiterungen für die Adobe Document Cloud mit Verbesserungen in Adobe Sign zur Verfügung und integriert PDF noch tiefer in die Microsoft Office 365-Anwendungen. Die optimierte Einbindung von Adobe Sign in Microsoft Dynamics ermöglicht den Echtzeitzugriff auf Kundendaten von LinkedIn sowie stärker automatisierte Vertriebsprozesse. Adobe ist darüber hinaus branchenweit der erste Anbieter von Cloud-Services, dessen Dienste für die Nutzung in US-Behörden zugelassen sind. Mit der sogenannten FedRamp-Zertifizierung erfüllt Adobe die strikten Sicherheitsstandards der US-Regierung und ist in der Lage, die Adobe Document Cloud schnell für US-Bundesbehörden bereitzustellen. Mit den neuen PDF-Integrationen können außerdem alle Office 365-Anwender, die über ein Abonnement für Adobe Acrobat DC für Teams oder Unternehmen verfügen, jetzt in der Online-Version von Microsoft Word, Excel, PowerPoint, OneDrive und SharePoint direkt über das Menü hochwertige und sichere PDFs erstellen, diese bearbeiten und anzeigen. So sorgen Adobe und Microsoft gemeinsam dafür, dass die vielen Millionen …

Adobe stellt Update für Sign vor: Neuheiten für E-Commerce, Fernsignaturen und Human Resources

Liebe Medienvertreterinnen, liebe Medienvertreter, Adobe Sign, eine der weltweit führenden Lösungen für elektronische Signaturen und Workflow-Automatisierung, wurde dafür entwickelt, Unternehmen bei der Optimierung ihrer Geschäftsprozesse zu unterstützen und reibungslose Kundenerlebnisse zu schaffen. Adobe stellt heute ein Update für Adobe Sign bereit, das unter anderem weitere Formularfunktionen im Bereich Online-Zahlungen, die Integration von SAP SuccessFactors für die prozessoptimierte Stellenausschreibung und Neuerungen für Fernsignaturen bietet. Hier die wichtigsten Neuheiten im Überblick: E-Commerce: Kleine und mittlere Unternehmen sind stetig auf der Suche nach problemlosen und sicheren Möglichkeiten, Formulare und Bezahlmöglichkeiten für ihre Kunden anzubieten. In Zusammenarbeit mit Braintree, dem führenden Anbieter von Zahlungsportalen, stellt Adobe einen neuen PayPal-Service bereit. Ab sofort ist es Kunden von Adobe Sign und Braintree möglich, Zahlungen ihrer Kunden über das ausgefüllte und unterschriebene Formular einfach und sicher einzuziehen. Braintree unterstützt mehr als 130 Währungen in 44 Ländern, sodass Transaktionen weltweit ausgeführt werden können. Fernsignaturen (Cloud-basierte, digitale Unterschrift): Mit dem Update lässt sich genau festlegen, welche Anbieter digitaler IDs zu den Prozessen im Unternehmen passen. Unterschiedliche Abteilungen können mit Adobe Sign ganz nach ihrem …

Adobe Microsoft Partnerschaft

Adobe und Microsoft erweitern strategische Partnerschaft zur Förderung von elektronischen Signaturen und Cloud-basierter Teamarbeit

Adobe Sign ist ab sofort Microsofts bevorzugte Lösung für e-Signaturen, während Microsoft Teams zum bevorzugten Chat-basierten Arbeitsbereich der Adobe Cloud-Dienste wird. München, 7. September 2017 – Adobe und Microsoft haben Anfang des Jahres ihre erste gemeinsame Lösungsreihe präsentiert, die Unternehmen dabei unterstützt, Kundenerlebnisse mit Adobe Experience Cloud, Microsoft Azure und Microsoft Dynamics neu zu gestalten. Diese strategische Partnerschaft bauen Adobe und Microsoft jetzt noch weiter aus, um Produktivität sowie Effizienz der betrieblichen Abläufe zu steigern. Ab heute wird Adobe Sign, der marktführende Dienst im Bereich der elektronischen Signatur, als Teil der Adobe Document Cloud, offiziell zur bevorzugten Lösung des gesamten Microsoft-Portfolios, inklusive den monatlich 100 Mio. aktiven Business-Nutzern von Microsoft Office 365. Außerdem ist Microsoft Teams, die chat-basierte Arbeitsumgebung von Microsoft Office 365, ab sofort der präferierte Collaboration-Dienst für die Adobe Creative Cloud, Document Cloud und Experience Cloud. Neben den Produktintegrationen wird Adobe Microsoft Azure zu seiner bevorzugten Cloud-Plattform für Adobe Sign machen. Gemeinsam sorgen Adobe und Microsoft dafür, dass Einzel- und Gruppenanwender geräteübergreifend möglichst effizient zusammenarbeiten, kommunizieren und Entscheidungen treffen können. Adobe und Microsoft …