Alle Artikel in: Corporate

Adobe Lightroom mobile jetzt auf Android-Smartphones

Adobe veröffentlicht die leistungsstarke Kreativ-App für Fotobearbeitung und -verwaltung Adobe Lightroom mobile für das Android Betriebssystem. Damit ermöglicht Adobe erstmalig Android-Fans den unmittelbaren Zugriff auf ihre Creative Cloud. Die Lightroom mobile App steht ab sofort auch Nutzern von Android-Smartphones zur Verfügung. Bislang auf iPad und iPhone erhältlich, hat Adobe die leistungsstarke App für mobile Fotobearbeitung nun mit Android für ein weiteres erfolgreiches mobiles Betriebssystem optimiert. Innerhalb der Creative Cloud von Adobe ist die Lightroom mobile App der kongeniale Partner der Lightroom 5 Desktop-App. Mit Lightroom mobile können Nutzer Bilder unabhängig von Zeit und Ort  bearbeiten,  organisieren und teilen. Dank der  leistungsstarken Synchronisation mittels Cloud-Technologie lassen sich mit Adobe Lightroom mobile Bilder effizient und nahtlos  via Desktop, Mobile und Web verwalten und bearbeiten. Mit dem Creative Cloud Fotografie-Abo, das die aktuellen Versionen von Photoshop CC und Lightroom umfasst, erhalten Fotografen zudem Zugang zu vielfältigen professionellen Foto-Workflows, um auf allen verknüpften Endgeräten die eigenen Bilder veredeln zu können.   Zu den Highlight-Funktionen von Lightroom mobile gehören:  Ganz einfach vom Smartphone: Synchronisierung von Bearbeitungen, Metadaten und Veränderungen an …

Komfortabel in die Creative Cloud – jetzt mit PayPal

Adobe erweitert Zahlungsmöglichkeiten im Online-Store um elektronischen Bezahldienst Im Online-Store von Adobe zu bezahlen ist jetzt noch komfortabler. Kunden können sich ab sofort zwischen drei statt zwei Zahlungsmitteln entscheiden. Erstmals ist auch der Bezahldienst PayPal verfügbar. Mit der Einführung von PayPal als Zahlungsmöglichkeit erfüllt Adobe einen vielfach geäußerten Wunsch seiner Kunden. PayPal ermöglicht Privatpersonen und Unternehmen, Zahlungen sicher, schnell und einfach online auszuführen. Mit zwölf Millionen aktiven Kundenkonten in Deutschland ist PayPal eines der erfolgreichsten Online-Bezahlsysteme hierzulande. Die Bezahlung per PayPal wird für den Erwerb eines Komplett-Abonnements oder eines Einzelprodukt-Abos der Adobe Creative Cloud für Einzelanwender und der Adobe Creative Cloud für Teams, sowie für Abonnements der Adobe Creative Cloud Student & Teacher Edition angeboten. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Creative Cloud-Produkte im Online-Store von Adobe mit einer Visa- oder Mastercard-Kreditkarte sowie per Lastschrift zu kaufen. Weitere Information zu den verschiedenen Optionen und zu den Zahlungsmöglichkeiten sind unter https://creative.adobe.com/de/plans zu finden.

Adobe Reports Strong Q4 and Fiscal 2014 Financial Results

Adobe today reported financial results for its fourth quarter and fiscal year 2014 ended Nov. 28, 2014. Fourth Quarter Financial Highlights Adobe achieved revenue of $1.073 billion, near the high end of the targeted range of $1.025 billion to $1.075 billion. Adobe added 644 thousand net new Creative Cloud subscriptions in the quarter. Creative Annualized Recurring Revenue (“ARR”) grew to $1.676 billion, and total Digital Media ARR grew to $1.947 billion. Adobe Marketing Cloud revenue was $330 million with record bookings in the quarter. Diluted earnings per share were $0.14 on a GAAP-basis, and $0.36 on a non-GAAP basis. Cash flow from operations was $400 million. Deferred revenue grew to a record $1.155 billion, and unbilled backlog grew to approximately $1.7 billion. 66 percent of Adobe’s Q4 revenue was from recurring sources, compared to 44 percent of Q4 revenue in fiscal 2013. The company repurchased approximately 1.8 million shares during the quarter, returning $127 million of cash to stockholders. Fiscal Year 2014 Financial Highlights Adobe achieved revenue of $4.147 billion and generated $1.288 billion in …

Adobe auf der tekom-Jahrestagung 2014: Top-Lösungen für die Technische Kommunikation

Technische Inhalte schnell und einfach auch auf Smartphones und Tablets veröffentlichen Adobe präsentiert seine umfangreichen Lösungen für technische Inhalte während der Jahrestagung der Gesellschaft für Technische Dokumentation (tekom) vom 11. bis zum 13. November 2014 in Stuttgart. Im Internationalen Congresscenter der Messe Stuttgart können sich Fachbesucher darüber informieren, wie sich Inhalte mithilfe von Adobe-Tools einfach aufbereiten, abstimmen und auf unterschiedlichen Geräten veröffentlichen lassen. Die Adobe Technical Communication Suite 5 (TCS5) ist eine leistungsstarke Komplettlösung, mit der sich Inhalte in unterschiedlichen Formaten auf Basis derselben Quelle publizieren lassen. Mit der Software können Anwender auch Multimedia-Inhalte integrieren und HTML5-Inhalte für verschiedene Displays bereitstellen. Zudem zeigt das Unternehmen, wie sich HTML5-basierte Inhalte mithilfe der Adobe-Lösungen FrameMaker 12 und RoboHelp 11 über mehrere Kanäle und Bildschirmgrößen erstellen und veröffentlichen lassen. Am Messestand C11 in Halle 2 stehen folgende Adobe-Experten für Gespräche zur Verfügung: Ulrich Isermeyer, Senior Business Development Manager Technical Communication Suite/Acrobat/CCE; Ingo Eichel, Senior Business Development Manager Media and Publishing; Markus Jasker, Senior Systems Engineer; Ute Mitschke,  Senior Consultant Publikationstechnologien; Kapil Verma, Senior Product Manager FrameMaker und Vikram Verma, …

Auf der MAX 2014 macht Adobe Kreativität mobil

Das aktuelle Update der Creative Cloud verbindet die neue mobile App-Produktfamilie und die verbesserten CC Desktop-Programme über das brandneue Creative Profile München, 6. Oktober 2014 Adobe stellte heute auf der weltweit führenden Kreativkonferenz, Adobe MAX 2014, eine signifikante Aktualisierung der Creative Cloud vor, die die kreative Arbeit auf allen PCs und Endgeräten revolutioniert. Das Update umfasst wesentliche Aktualisierungen für die 13 unverzichtbaren CC Desktop-Programme, die sich mit der neuen App-Produktfamilie verbinden lassen und bietet zudem richtungsweisenden Touchscreen-Support für Microsoft Windows 8 und Surface Pro 3 sowie die neuesten Versionen von Photoshop CC und Illustrator CC.  Kernstück der Veröffentlichung ist das brandneue Creative Profile, das die CC Desktop-Programme und die neun mobilen Apps auf einer völlig neuen Ebene zusammenführt und die erfolgreichen Marken Photoshop, Lightroom, Illustrator und Premiere auf mobile Geräte erweitert. Adobe startete außerdem die öffentliche Beta-Version eines Creative SDK zur Bereitstellung mobiler Apps von Drittanbietern, die mit der Creative Cloud verbunden sind. Damit können kreative Entwickler eine neue Ära von Innovationen für Apps einläuten. Das Unternehmen stellte auch die sogenannte Creative Talent Search vor, …