Alle Artikel mit dem Schlagwort: Project Felix

Empty parking of bicycles for rent in Paris, France; Shutterstock ID 165256940

Adobe Drone – Die Zukunft des 3D Renderings liegt in der Luft

3D-Modelle schnell, kosteneffizient und einfach selbst gestalten – das ermöglicht Adobe jetzt mit dem Sharing Economy Modell Adobe Drone und der 3D Software Project Felix.   Filmemacher und Game-Designer arbeiten schon heute mit Drohnen, wenn es um Aufnahmen für realitätsgetreue 3D-Modelle geht. Bislang war dieser Prozess jedoch sehr aufwändig, von der Beschaffung der passenden Drohne über die benötigten Fluggenehmigungen bis hin natürlich zur Wahl der richtigen 3D-tauglichen Software. Damit ist ab sofort Schluss. Mit Adobe Drone präsentiert Adobe nicht nur das erste hauseigene Drohnenmodell. Adobe schafft darüber hinaus eine komplett neue Infrastruktur, die 3D Rendering extrem vereinfacht und dadurch enorme Zeit- und Kosteneinsparungen zur Folge hat. Die notwendige Software-Unterstützung liefert die nächste Ausbaustufe des im vergangenen Herbst vorgestellten 3D Tools Project Felix. Adobe Drone – So funktioniert es Adobe Drone ist direkt aus der Adobe Creative Cloud heraus buch- und programmierbar. Über das neue Adobe Drone Icon, das ab sofort in die Project Felix Benutzeroberfläche integriert ist, erhält der Nutzer einen Überblick über die sich in der Nähe befindenden Adobe Drone Hubs und kann direkt …

Kreativtrends_2017_Keyvisual2

Sechs Kreativitätstrends 2017

Ob rot oder blau gerade die angesagte Farbe ist, Typo mit oder ohne Serifen gerne genommen werden oder Flatdesign immer noch der Stil schlechthin ist, ist eine Sache – es gibt aber daneben, übergreifende Trends, auf die sich alle Designer und Kreativen im nächsten Jahr einstellen müssen. Wir zeigen die wichtigen Kreativtrends 2017.  Multiscreen-Design als Herausforderung München – 28. November 2016 – Wer denkt ihm gehört die volle Aufmerksamkeit und Inhalte für Mobilgeräte immer noch als Kür oder Nebensache sieht, muss endgültig umdenken: Laut der Studie The State of Content sind 83 Prozent der Konsumenten weltweit auf mehreren Geräten unterwegs. In Deutschland sind im Schnitt mindestens zwei Bildschirme gleichzeitig im Einsatz. Der Klassiker ist dabei sicher das Smartphone zum Fernsehen. Die gute Nachricht: Content mit guten Design wird bevorzugt. Also lohnt sich der Aufwand bei der Gestaltung von digitalen Inhalten. Mehr Inhalte, mehr Kanäle, mehr Tempo Kreative bereiten heute eine Botschaft nicht mehr nur für Print und Web, sondern verpacken sie oft für Facebook, Instagram, YouTube, als App für Smartphone, Tablet und Smartwatch auf. Digitale Inhalte …

Adobe-MAX: Logo

Adobe zeigt die Zukunft von Kreativität und Design auf der Adobe MAX 2016

In San Diego erwarten die Zuschauer Meilensteine in den Bereichen Experience Design, Fotografie, 3D Compositing und Character Animation der Creative Cloud! 10.000 Kreative aus aller Welt versammeln sich ab heute bei der Adobe MAX 2016 in San Diego und sind dabei, wenn Adobe zahlreiche innovative Creative Cloud Neuheiten präsentiert, hierunter eine ganze Reihe neuer Anwendungen in den Bereichen Experience Design, Fotografie, 3D-Compositing.  Dazu kommen weitere spannende Entwicklungen und Trends aus den Forschungslaboren von Adobe, die in San Diego vorgestellt werden. Zudem wird Adobe Sensei erstmals vorgestellt. Adobe Sensei bietet ein Framework sowie eine Reihe von intelligenten Dienstleistungen, die Adobes komplette Cloud abdecken und die Art und Weise, wie Kreative digitale Erfahrungen designen und weitergeben, deutlich verbessern werden. Und das war noch lange nicht alles: Auch dieses Jahr stehen inspirierende Künstler wie Filmemacher und Hollywood-Ikone Quentin Tarantino, Modedesigner Zac Posen und die Fotografin Lynsey Addario live auf der Bühne und erzählen von Ihrem kreativen Werdegang. Die Keynotes am Mittwoch, den 02. November um 17:30 Uhr MEZ und Donnerstag, den 03. November um 18:00 Uhr MEZ sind …

Kreativtrends_2017_Keyvisual2

Sechs Kreativitätstrends 2017

Ob rot oder blau gerade die angesagte Farbe ist, Typo mit oder ohne Serifen gerne genommen werden oder Flatdesign immer noch der Stil schlechthin ist, ist eine Sache – es gibt aber daneben, übergreifende Trends, auf die sich alle Designer und Kreativen im nächsten Jahr einstellen müssen. Wir zeigen die wichtigen Kreativtrends 2017.  Multiscreen-Design als Herausforderung München – 28. November 2016 – Wer denkt ihm gehört die volle Aufmerksamkeit und Inhalte für Mobilgeräte immer noch als Kür oder Nebensache sieht, muss endgültig umdenken: Laut der Studie The State of Content sind 83 Prozent der Konsumenten weltweit auf mehreren Geräten unterwegs. In Deutschland sind im Schnitt mindestens zwei Bildschirme gleichzeitig im Einsatz. Der Klassiker ist dabei sicher das Smartphone zum Fernsehen. Die gute Nachricht: Content mit guten Design wird bevorzugt. Also lohnt sich der Aufwand bei der Gestaltung von digitalen Inhalten. Mehr Inhalte, mehr Kanäle, mehr Tempo Kreative bereiten heute eine Botschaft nicht mehr nur für Print und Web, sondern verpacken sie oft für Facebook, Instagram, YouTube, als App für Smartphone, Tablet und Smartwatch auf. Digitale Inhalte …