Alle Artikel mit dem Schlagwort: Kreativität

Adobe Digital Trends 2018: Kreativ designte Kundenerlebnisse machen den Unterschied

Adobe Digital Trends 2018: Kreativ designte Kundenerlebnisse machen den Unterschied

Aktueller Creative & Design-Report der Adobe Studie „Digital Trends 2018“ zeigt: Design-orientierte Unternehmen übertreffen die Performance ihrer Wettbewerber um nahezu das Doppelte Künstliche Intelligenz macht kreative Kampagnen schon heute erfolgreicher Für 31 Prozent der Kreativ-Entscheider ist personalisiertes Marketing wichtigster Trend der nächsten drei Jahre München, 2. Juli 2018 – Erfolgsfaktor Design: Unternehmen mit ausgeprägter Design-Kompetenz übertreffen die Performance ihrer Wettbewerber, bei denen Design nur eine untergeordnete Rolle spielt, um nahezu das Doppelte (32 Prozent vs. 17 Prozent). Mehr als zwei Drittel der Design-orientierten Marken (69 Prozent) haben so ihre Geschäftsziele im vergangenen Jahr weit übertroffen. Dies ist das Ergebnis des aktuellen Creative & Design-Reports der weltweiten Studie „Digital Trends 2018“, für die das Marktforschungsinstitut Econsultancy im Auftrag von Adobe weltweit rund 2.700 Kreativ-Entscheider sowohl auf Kunden- als auch Agenturseite befragt hat. Bestätigt werden diese Erkenntnisse durch eine weitere Studie von Forrester und Adobe: Unternehmen mit kreativ designten Kundenerlebnissen verzeichnen demnach ein um 36 Prozent schnelleres Umsatzwachstum als die unkreative Konkurrenz. Im aktuellen Geschäftsjahr rechnen Design-orientierte Experience Businesses mit einer beachtlichen Umsatzsteigerung von satten 60 Prozent. …

state-of-create

Gutes Design wird für Deutsche immer kaufentscheidender

Marken-Loyalität basiert für die Mehrheit der Deutschen sehr stark auf Design von Produkten und Marketing-Material, ergibt jetzt die internationale Studie „State of Create: 2016“ von Adobe. Design wird ein immer wichtigerer Faktor für den Unternehmenserfolg. Marken-Loyalität und Reputation hängen stark davon ab. So finden 74 Prozent der Deutschen, dass gutes Design derzeit wichtiger als noch vor fünf Jahren ist. Insbesondere konsistentes Design im Omni-Channel-Marketing ist ihnen wichtig. So legen 79 Prozent von ihnen Wert darauf, dass Unternehmen ein hochwertiges Design-Erlebnis an jedem Touchpoint anbieten. Fast zwei Drittel wählen bei identischen Angeboten dasjenige mit dem besseren Design. Dies ergab jetzt die Studie „State of Create: 2016“ von Adobe. Sie untersuchte in den USA, Großbritannien, Japan, Frankreich und Deutschland, welche Bedeutung Kreativität für Wirtschaft und Gesellschaft hat. Die wichtigsten Erkenntnisse der Studie „State of Create: 2016“ insbesondere für Design und Marketing Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck, heißt es. Für die Mehrheit der Deutschen spielt dieser Grundsatz eine wichtige Rolle im Kaufentscheidungsprozess. So beurteilen 55 Prozent der Befragten hierzulande die Reputation von Unternehmen anhand …

state-of-create

Deutsche möchten kreativer arbeiten als sie dürfen

Unternehmen lassen Potenzial für Produktivität und Wachstum ungenutzt, das Bildungssystem hemmt kreatives Querdenken – das ergibt jetzt die in fünf Ländern erhobene Studie „State of Create: 2016“ von Adobe Von über zwei Dritteln der Deutschen (67 Prozent) erwarten ihre Chefs kreative Höchstleistungen. Gleichzeitig sehen sich fast 9 von 10 Beschäftigten dem Druck ausgesetzt, möglichst produktiv und effizient tätig zu sein. Daher kann die Mehrheit weniger kreative Leistung bringen als sie gern möchte. Die fehlende Förderung von Kreativität wird insbesondere in der Ausbildung vermisst: 84 Prozent der Deutschen finden, dass Schulen und Hochschulen zu viel Wert auf Auswendiglernen legen anstatt kreatives Querdenken zu fördern. Dies ergab jetzt die Studie „State of Create: 2016“ von Adobe. Die Umfrage untersuchte in den USA, Großbritannien, Japan, Frankreich und Deutschland, welche Bedeutung Kreativität für Wirtschaft und Gesellschaft haben. Die Ergebnisse legen nahe, dass Beruf und Ausbildung nach wie vor von Effizienz statt von kreativen Problemlösungen und innovativen Denkansätzen geprägt werden. Im Vergleich zur Vorgänger-Studie von 2012 hat sich die Situation verschärft. Das sagen die Deutschen: Die wichtigsten Erkenntnisse der Studie …

Creative Shift: Deutschlands Kreative machen mobil

Digitaler Wandel: Deutschlands Kreative machen mobil

Digital, mobil, selbstbewusst: Die aktuelle Expertenumfrage „Creative Shift – Deutschlands Kreative machen mobil“ von Adobe zeigt, wie Deutschlands Kreative den mobilen Wandel für sich nutzen und wie sie beruflich davon profitieren! Die Kreativszene in Deutschland ist gerade wegen des digitalen und mobilen Wandels voller Zuversicht. Die Branche profitiert davon, dass Konsumenten und Kunden digitale und bildstarke Inhalte bevorzugen und Unternehmen auf Spezialisten für kreative Lösungsansätze setzen. Zudem nutzen Deutschlands Kreative mobile Anwendungen auf ihren Smartphones und Tablet-PCs immer stärker als Inspirationsquelle und Ausgangspunkt für ihre Arbeit. Sie sind sich ihrer neuen Rolle und der damit einhergehenden Veränderung bewusst – und das teilweise stärker, als Kreative in anderen Ländern.  Die wichtigsten Ergebnisse der Studie, die Edelman Berland im Auftrag von Adobe erhoben hat, im Überblick: Den mobilen Wandel verstanden und gestalten Mobile Technologien treiben den Wandel…: Mobile Angebote für Smartphone, Tablet und Co. sorgen laut 84 Prozent der Befragten dafür, dass sich das kreative Arbeiten und Designkonzepte als Ganzes verändern. Dieses Bewusstsein einer grundlegenden Veränderung, ist bei den deutschen Kreativprofis im internationalen Vergleich deutlich stärker ausgeprägt, …