Alle Artikel in: Pressemeldungen

190110_pm_gartner_adtech_adobe_newsroom

Adobe ist Marktführer im Gartner Magic Quadrant für Ad Tech

Adobe überzeugt im ersten „Magic Quadrant for Ad Tech“ durch seine führende „Vollständigkeit der Vision“ München, 15. Januar 2019 – Adobe wird im ersten Gartner-Report „Magic Quadrant for Ad Tech“ als Marktführer eingestuft. Den Ausschlag gab dabei vor allem die „Vollständigkeit der Vision“: In diesem Quadranten wurde Adobe von allen analysierten Unternehmen am besten bewertet – vom Marktverständnis über die Marketing- und Angebotsstrategie bis zur Innovation und dem Geschäftsmodell.  Gartner stellt im „Magic Quadrant for Ad Tech“ heraus, dass Adobe „der einzige große Anbieter von Marketing-Cloud-Lösungen ist, der auch integrierte Anwendungen für die Ausführung von Werbung anbietet“. Gartner betont zudem, dass die „Adobe Advertising Cloud die Verwaltung von Werbung über alle Digitalkanäle einzigartig unterstützt“. Für den erstmals durchgeführten Ad Tech-Report haben sich ausschließlich Ad Tech-Plattformen mit Buy-Side- und Software-Fokus qualifiziert, die auf Grundlage ihrer „Ausführungsfähigkeit“ und „Vollständigkeit der Vision“ untersucht wurden. „Wir sind stolz darauf, als Leader im Bereich Werbetechnologie bewertet zu werden“, so Manuel Koubek, Head of Sales Advertising & Audience Solutions Central Europe bei Adobe. „Als einziger Anbieter von Marketing-Technologien mit einer eigenen …

Adobe ernennt Paul Robson zum neuen Leiter des Geschäfts in Europa, dem Nahen Osten und Afrika.

Adobe ernennt Paul Robson zum neuen Leiter des Geschäfts in Europa, dem Nahen Osten und Afrika.

London, 17. Dezember 2018 – Adobe gibt heute bekannt, dass Paul Robson die Rolle des Präsidenten von Adobe für Europa, den Nahen Osten und Afrika (EMEA) übernehmen wird. Paul Robson war zuvor Präsident von Adobe Asia Pacific (APAC) und verfügt über weitreichende Erfahrung in der Unternehmensführung und digitalen Transformation von Geschäftsmodellen in verschiedensten Märkten und Geschäftsfeldern. Paul Robson ist seit 2011 im Unternehmen. Unter seiner Leitung verzeichnete Adobe APAC starkes Wachstum und eine vortreffliche Entwicklung in neuen Märkten wie Indien und China.  Paul Robson baute zudem das Digital Experience Geschäft in APAC auf, das maßgeblich zum globalen Gesamtumsatz von Adobe Experience Cloud in Höhe von 2,44 Milliarden US-Dollar im Geschäftsjahr 2018 beitrug. Der Gesamtumsatz in diesem Segment verzeichnete ein Wachstum von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr.  Vor seiner Tätigkeit bei Adobe war Paul Robson Vice President und General Manager für die Networking Division von HP in der Asien-Pazifik-Region und Japan. Matt Thompson, Executive Vice President of Worldwide Field Operations von Adobe, kommentiert: „Als Präsident der APAC Region hat Paul phänomenale Arbeit geleistet, unsere Strategie in …

Rekord-Umsätze für den Handel: Deutsches Weihnachtsgeschäft wächst um rund 20 Prozent

Rekordumsätze für den Handel: Deutsches Weihnachtsgeschäft wächst um rund 20 Prozent

Aktuelle „Adobe Holiday Retail Survey 2018“ zeigt: Deutsche Konsumenten investieren durchschnittlich 674,- Euro für Weihnachtsgeschenke Mehr als die Hälfte des Weihnachtsbudgets wird im Internet ausgegeben Webshops punkten mit Preisvorteilen und einer großen Produktvielfalt München, 19. November 2018 – Das Weihnachtsgeschäft 2018 lässt die Kassen im deutschen Online-Handel klingeln wie nie: Deutsche Konsumenten investieren in diesem Jahr durchschnittlich 674,- Euro in Weihnachtsgeschenke – das sind erneut über 100,- Euro bzw. rund 20 Prozent mehr als in 2017. Noch nie haben die Deutschen mehr Budget für ihren Gabentisch eingeplant. Und dennoch sind sie die Xmas-Sparfüchse Europas: Im direkten Ländervergleich liegt Deutschland weit hinter Großbritannien (+5 Prozent auf 2.046,- £, umgerechnet nach aktuellem Wechselkurs: 2.344,- Euro) und Frankreich (+46 Prozent auf 730,- Euro). Dies ist das Ergebnis der aktuellen „Adobe Holiday Retail Survey 2018“, für die europaweit mehr als 3.000 Konsumenten befragt wurden (davon über 1.000 in Deutschland). Knapp ein Viertel des Weihnachtsbudgets landet bei Amazon & Co. Knapp jeder zweite Deutsche (45 Prozent) startet seinen Weihnachtseinkauf bereits Mitte November. Bis zum 15. Dezember wollen 86 Prozent alle …

Deutsche Marken sehen in KI den entscheidenden Schlüssel zur Personalisierung

Deutsche Marken sehen in KI den entscheidenden Schlüssel zur Personalisierung

Aktueller Adobe Report „Context is Everything“ zeigt: 89 Prozent der deutschen Marken setzen auf Personalisierung als zentralen Faktor ihres Geschäftserfolgs Nur 42 Prozent erreichen aktuell den erforderlichen Grad an Personalisierung 93 Prozent planen KI bis Ende 2020 zum Einsatz zu bringen München, 6. November 2018 – Auf dem Weg zum digitalen Geschäftserfolg hat sich die Personalisierung längst zu einer Art „heiliger Gral“ entwickelt: 89 Prozent der deutschen Markenverantwortlichen in großen Konzernen ab 5.000 Mitarbeitern sind inzwischen der festen Überzeugung, dass größtmögliche Personalisierung für den Erfolg ihres Unternehmens wichtig ist. Das Problem bei der Sache: Nur 42 Prozent sehen sich derzeit in der Lage, den von ihnen angestrebten Personalisierungsgrad auch wirklich anzubieten. Damit ist Deutschland anderen europäischen Märkten zwar weit voraus (35 Prozent in der Schweiz und Frankreich, 30 Prozent in Großbritannien, 23 Prozent in den nordischen Ländern und nur 22 Prozent in den BeNeLux-Ländern), dennoch besteht auch hierzulande eindeutiger Nachholbedarf. Dies ist das Ergebnis des aktuellen Reports „Content is Everything“, den Coleman Parkes im Auftrag von Adobe in insgesamt sechs europäischen Märkten durchgeführt hat. Deutschland …

Creative digital blue square backdrop. 3D Rendering

Adobe ist Leader im Gartner Magic Quadrant für Ad Tech

Adobe überzeugt im ersten „Magic Quandrant for Ad Tech“ durch seine führende „completenes of vision“ München, 16. Oktober 2018 – Adobe wird im ersten Gartner-Report „Magic Quadrant for Ad Tech“ als Leader eingestuft. Den Ausschlag gab dabei vor allem die „completeness of vision“: In diesem Quadranten wurde Adobe von allen analysierten Unternehmen am besten bewertet. Für den erstmals durchgeführten Ad Tech-Report haben sich ausschließlich Ad-Tech-Plattformen mit Buy-Side- und Software-Fokus qualifiziert, die auf Grundlage ihrer „ability to execute“ und „completeness of vision“ untersucht wurden. Gartner stellt im „Magic Quadrant for Ad Tech“ heraus, dass Adobe „der einzige große Anbieter von Marketing-Cloud-Lösungen ist, der integrierte Anwendungen für die Ausführung von Werbung anbietet“. Gartner betont zudem, dass die „Adobe Advertising Cloud die Verwaltung von Werbung über traditionelle Fernseh- und Digitalkanäle einzigartig unterstützt“. „Wir sind stolz darauf, als Leader im Ad-Tech-Bereich ausgewiesen zu werden“, so Keith Eadie, Vice President und GM von Adobe Advertising Cloud. „Als einziger Anbieter von Marketing-Technologien mit einer eigenen Advertising-Plattform versetzen wir die Marketingentscheider in die Lage, Werbung zu einem vernetzten Erlebnis zu machen – …

Adobe_MAX_2018_Visual

MAX 2018: Adobe kündigt die nächste Generation von Creative Cloud an

Weitreichende Updates für eine Vielzahl von Apps, der Release von Premiere Rush CC und die Ankündigungen von Photoshop CC und Project Gemini für iPad bringen neue, spannende Innovationen für Creative Cloud direkt aus Los Angeles. München / Los Angeles, 15. Oktober 2018 — Anlässlich der Adobe MAX, der weltweit größten Kreativitätskonferenz, werden heute wichtige Updates für Creative Cloud-Anwendungen wie Photoshop CC, Lightroom CC, Illustrator CC, InDesign CC, Premiere Pro CC und Adobe XD vorgestellt. Adobe veröffentlicht mit Adobe Premiere Rush CC zudem ein vollkommen neues Produkt und die erste All-In-One-Video-Tool mit Fokus auf Social Media. Die Erstellung und die Möglichkeit des schnellen Teilens von Videos auf Plattformen wie YouTube und Instagram werden damit so einfach wie noch nie zuvor.  Außerdem kündigt Adobe brandneue iPad-Versionen von Adobe Photoshop CC und Project Gemini an. Letzteres ist eine neuartige Zeichen-App, welche die nachhaltigen Anstrengungen von Adobe für geräteübergreifende Workflows im Kreativbereich unterstreicht. “Heute haben wir ein Portfolio von Kreativ-Apps der nächsten Generation vorgestellt, die unserer Community einen sinnvollen Mehrwert bieten, indem sie kreative Prozesse über Geräte und Plattformen …

Headerbild_Newsroom_Studie

Von wegen Angst vor neuen Technologien!

Adobe stellt „Digital Workplace“ Studie vor. Das Ergebnis: Von der elektronischen Signatur bis zum digitalen Zeiterfassungssystem – Deutsche Wissensarbeiter freuen sich über technologischen Fortschritt München — 10. Oktober 2018 — Wissensarbeiter in Deutschland haben keine Angst vor Veränderungen – im Gegenteil, sie begrüßen den Einsatz von digitalen Prozessen in ihrem Arbeitsalltag. Dies hat Adobe gemeinsam mit dem Markt- und Meinungsforschungsunternehmen Statista herausgefunden. „Digital Workplace – wie Technologie unseren Arbeitsplatz verändert“, lautet der Titel der Studie mit eindeutigem Ergebnis:  56 Prozent der Befragten aus unterschiedlichen Branchen bestätigen, dass technologischer Fortschritt den Büroalltag erheblich vereinfacht. Mehr Freizeit dank technologischem Fortschritt: 40 Prozent aller Studienteilnehmer bestätigen, dass sich durch den technologischen Fortschritt im Berufsleben ihre Work-Life-Balance erheblich verbessert hat. Erklärung: Im Büroalltag der Befragten überwiegen meist administrative Tätigkeiten. Bis zu 25 Stunden pro Woche verbringt der Wissensarbeiter im Schnitt mit Tätigkeiten wie drucken, scannen, Mailversand. Wenn diese nicht nach Plan laufen, führt dies häufig zu unnötigen Überstunden (49 Prozent) oder Verzögerung von Projekten (41 Prozent). „Wenn ich meinen heutigen Arbeitsalltag mit dem vor ein paar Jahren vergleiche, dann …