Blog, Creative Cloud, Creative Connection, Pressemeldungen

IBC 2018: Adobe gibt zahlreiche Neuerungen für Creative Cloud Video-Tools bekannt

PremierePro_IBC2018_Blog_HeaderImage[4]

München, 12. September 2018 – Anlässlich der IBC-Show 2018 stellt Adobe heute zahlreiche neue Updates für die Video-Tools von Creative Cloud vor, mit Hilfe derer die Videoproduktion beschleunigt, mehr nahtlose Arbeitsabläufe ermöglicht sowie zahlreiche neue leistungsstarke Funktionen bereitgestellt werden.

Zu den Updates gehören Adobe Sensei-gesteuerte Animationen, intelligente Audio-Bereinigungstools, Funktionen für die selektive Farbgradierung, fortschrittliche datengesteuerte Grafikanimationen und die Unterstützung von VR 180 für End-to-End-Grafiksysteme. Diese neuen Funktionen sollen Filmemachern und Videoprofis dabei helfen, mehr Zeit mit der Umsetzung ihrer kreativen Projekte und weniger Zeit mit sich wiederholenden Editing-Aufgaben zu verbringen.

Schon jetzt kommen Premiere Pro, After Effects und andere Creative Cloud Apps in vielen der diesjährigen Spitzenwerke aus Hollywood zum Einsatz. Darunter Serien wie Atlanta, Stranger Things und MINDHUNTER; Dokumentationen wie RBG, Unbanned and Wild Wild Country; Musikvideos wie Childish Gambino’s This Is America und Jason Mraz’s Have It All; sowie kommenden Spielfilmen wie Searching, The Ballad of Buster Scruggs und The Old Man and The Gun.

„Videoprofis haben es mit knappen Deadlines, unübersichtlichen Übergaben und langen Listen von Aufgaben zu tun“, sagt Steve Warner, Vice President of Digital Video & Audio bei Adobe. „Diese neueste Creative Cloud-Version bringt neue Innovationen und Funktionen mit sich, um diese Herausforderungen anzugehen und tagtägliche Aufgaben schneller und einfacher zu gestalten.“

Bereits kürzlich präsentierte Adobe mit Project Rush die erste geräteübergreifende All-in-One-Videobearbeitungsanwendung, die speziell für die Erstellung von Online-Inhalten entwickelt wurde. Project Rush bietet eine optimierte und intuitive Benutzeroberfläche, die die Erstellung und Freigabe von Online-Inhalten einfacher denn je macht und die Leistungsfähigkeit von Premiere Pro und After Effects nutzt. Für diejenigen, die noch einen Schritt weiter gehen wollen, können Project Rush-Projekte nahtlos in Premiere Pro geöffnet werden. Derzeit in der Beta-Phase, wird Project Rush noch in diesem Jahr zur Verfügung stehen.

Schnellere Video- und Audio-Workflows

Zu den neuen Funktionen von Adobe Creative Cloud, die noch in diesem Jahr erscheinen, gehören unter anderem:

  • Neue Möglichkeiten der Animation – Mit den neuen Mesh-Sculpting Tools können Ebenen in neue dynamische Formen gebracht werden, die mithilfe von After Effects gedreht, gebogen und skaliert werden können. Dank des neuen Sensei-basierten Characterizer von Character Animator lassen sich einzigartige, stilisierte Figuren mit Hilfe einer Webcam sowie Referenz-Artworks erstellen und animieren.
  • Besserer Sound – Mit den intelligenten Werkzeugen zur Bereinigung von Audiodateien, den neuen DeNoise und DeReverb im Essential Sound Panel, lassen sich Audiodaten sofort verbessern. Hintergrundgeräusche und Nachhall lassen sich so von einem Sound-Clip verringern oder entfernen, der mithilfe von adaptiven Algorithmen intelligent angepasst wurde.
  • Kontrolle über Farben übernehmen – Innovative neue Lumetri-Farbtools nehmen Nutzern das Rätselraten bei Kurvenanpassungen ab und vereinfachen sowie präzisieren so die selektive Farbkorrektur und das Farbmanagement in Premiere Pro und After Effects.
  • Daten in Geschichten verwandeln – Per Drag-and-Drop können Daten z.B. aus Tabellenkalkulationen mit Hilfe von Motion Graphic Templates  visualisiert und in Premiere Pro dank datengesteuerter Infografiken für Videoprojekte verwendet werden.
  • Eintauchen in immersive Videos – Beinhaltet neue Supportfunktionen in Premiere Pro und After Effects für immersive 180 Grad-Videos. Darunter optimierte Aufnahme, Effekte und Ausgabe in Google VR 180 für die Wiedergabe auf YouTube oder anderen Plattformen.
  • Nahtlose Zusammenarbeit – Gruppen und Einzelpersonen können zu Team Projects eingeladen werden. Erlaubt den Zugriff auf Kontakte aus dem Adressbuch des Unternehmens, um Teammitglieder auszuwählen und Gruppen zu speichern.
  • Verbesserung der Adobe Stock-Workflows – Millionen von hochwertigem, aktuellem 4K und HD-Filmmaterial sowie professionell gestaltete Motion Graphic Templates können direkt aus dem Essential Graphics Panel in Premiere Pro und After Effects durchsucht und genutzt werden.

Bild- und Videomaterial sowie weitere Details zu den Neuerungen finden Sie unter diesem Link: https://sunshinesachs.egnyte.com/fl/wvn6KnLaa1

Die Teilnehmer der diesjährigen IBC-Konferenz können sich vom 13. bis 18. September am Stand von Adobe (#7.B35, Halle 7, RAI Amsterdam) und an über 100 Partnerständen ein Bild von den neu vorgestellten Features machen sich mit Branchenexperten austauschen.

Zudem können Interessierte am Donnerstag, 13. September um 18.00 Uhr im Rahmen eines Facebook Live mit Jason Levine aus erster Hand mehr über die bevorstehenden Neuerungen erfahren.

Preis und Verfügbarkeit

Die auf der IBC angekündigten neuen Funktionen für Adobe Creative Cloud werden ab der nächsten Version von Creative Cloud im Laufe dieses Jahres zur Verfügung stehen.
Weitere Preis-Informationen unter: https://www.adobe.com/creativecloud/plans.html. Mehr zu den Abo-Möglichkeiten für Adobe Stock unter: https://stock.adobe.com/plans.

Nützliche Links