Marketing Cloud, Pressemeldungen

Adobe stellt neue Adobe Advertising Cloud vor

Adobe Advertising Cloud-Newsroom 840x560

Neue Werbeplattform vereinfacht Media-Planung und -Einkauf über alle vernetzten Endgeräte und TVs hinweg

Las Vegas (Nevada)/München, 21. März 2017 – Auf dem Adobe Summit hat Adobe (Nasdaq: ADBE) heute seine neue Adobe Advertising Cloud vorgestellt – die branchenweit erste End-to-End-Plattform, die den Werbeeinsatz über alle vernetzten Endgeräte und TVs ermöglicht. Durch die Kombination des Adobe Media Optimizer und der kürzlich erworbenen Videotechnik von TubeMogul vereinfacht die Adobe Advertising Cloud die Bereitstellung von Video-, Display- und Suchmaschinenwerbung über alle Kanäle und Bildschirme hinweg.

Werbekunden agieren heute in einer zunehmend komplexen und fragmentierten Werbelandschaft mit tief verwurzelten Silos in der Mediaplanung und dem Mediaeinkauf über alle vernetzten Endgeräte und TVs. Zusammen mit der raschen Zunahme an weiteren, immer wieder neuen Geräten und riesigen Datenmengen entwickelt sich der Werbeprozess zur echten Herausforderung. Laut aktuellem Adobe Digital Insights Advertising Report ist knapp jeder zweite weltweite Marketer (47 Prozent) der festen Überzeugung, dass vor allem das Fehlen einer integrierten Lösung für den Data und Media-Einkauf zu den größten Effizienzbremsen gehört. Damit sich Werbekunden in dieser Landschaft besser zurechtfinden und die Verbraucher wirkungsvoller erreichen können, bringt Adobe seine Advertising Cloud an den Start. Sie vereinheitlicht und beschleunigt den gesamten Prozess von Werbeplanung und -einkauf.

Die neue, weltweit verfügbare Adobe Advertising Cloud beinhaltet drei Angebote:

  • AMO Search: die marktführende Plattform für das Suchmaschinenmanagement
  • AMO Demand Side Platform: die Plattform für automatisiertes Display, Social, Video und Programmatic TV Buying
  • AMO Dynamic Creative Optimization (DCO): dynamisch-kreative Optimierung in der Creative Cloud

Die Adobe Advertising Cloud managt bereits rund 3,5 Mrd. US-Dollar an jährlichen Werbeausgaben für über 1.000 weltweite Kunden, darunter Allstate, Ford, Johnson & Johnson, Kraft, Liberty Mutual, L’Oréal, MGM, Nickelodeon und Southwest Airlines.

„Mit der Adobe Advertising Cloud können Unternehmen die gesamte Werbeplanung und den Werbeeinkauf auf einer einzigen sicheren Plattform zentralisieren und erhalten dabei die volle Transparenz darüber, wo ihre Anzeigen erscheinen und was sie zum Geschäftserfolg beitragen“, so Brett Wilson, Vizepräsident und General Manager Advertising bei Adobe. „Wir überbrücken seit langem die bestehenden Media Gaps – nicht nur zwischen TV und Digital, sondern auch zwischen Brand und Performance Advertising.“

Folgendes ist in der Advertising Cloud enthalten:

  1. Cross-Channel Planung: Die Adobe Advertising Cloud ist die umfassendste Plattform für die Planung, den Einkauf und die Bewertung von Werbemaßnahmen. Werbekunden können ihre Zielgruppen dort erreichen, wo immer sie auch sind – egal, ob sie gerade etwas suchen, im sozialen Netzwerk unterwegs sind oder linares TV schauen. Die Plattform komprimiert TV- und Digital-Zielgruppen und ermöglicht es so den Marketern, eine kosteneffiziente zusätzliche Reichweite aufzubauen.
  2. Geräteübergreifende Werbeaktivierung: Durch die nahtlose Verknüpfung der Adobe Advertising Cloud mit der Adobe Experience Cloud können Vermarkter einzelne Zielgruppen ganz einfach über alle Screens hinweg erreichen. Ersten Tests der neuen Plattform zufolge lagen die Match-Rates – d.h. der Prozentsatz eines Zielgruppen-Segments, den ein Werbetreibender mit seinen Anzeigen tatsächlich erreichen kann – bei über 90 Prozent und damit doppelt so hoch wie branchenweit üblich.
  3. Performance ohne Kompromisse: Mit einer Fülle an Tools und Schutzmaßnahmen unterstützt die Adobe Advertising Cloud die Werbekunden dabei, ihre Ziele ohne jeden Kompromiss bei der Markensicherheit, Mediaqualität oder Transparenz zu erreichen.
  4. Unabhängigkeit: Die Adobe Advertising Cloud ist die größte unabhängige Werbeplattform. Mit transparenten Gebührenstrukturen und ohne jeden Media Preisaufschlag stellt die Adobe Advertising Cloud sicher, dass sie den Interessen der Werbekunden stets gerecht wird.
  5. Kreative Optimierung: Nachdem Werbekunden ihre Zielgruppen festgelegt haben und sie wissen, wie diese erreicht werden können, stellt sich die Frage: welche Message wird am effektivsten sein? Durch die dynamisch-kreative Optimierung der Adobe Advertising Cloud können Marketer leistungsstarke und hoch-personalisierte Werbung ausspielen, die auf den Interessen oder dem bisherigen Verhalten ihrer Kunden basieren.

Nützliche Links

Adobe-Blog & Social Media-Accounts

Pressekontakt

ADOBE SYSTEMS GmbH
Martin Moschek
Communications Manager, Central Europe

FAKTOR 3 AG
Lisa Bickhardt
PR-Consultant
Tel: (0)40-67 94 46-79
Fax: (0)40-67 94 46-11
E-Mail: adobe_mc@faktor3.de
http://www.adobe-newsroom.de