Pressemeldungen

Gutes Design wird für Deutsche immer kaufentscheidender

state-of-create

Marken-Loyalität basiert für die Mehrheit der Deutschen sehr stark auf Design von Produkten und Marketing-Material, ergibt jetzt die internationale Studie „State of Create: 2016“ von Adobe.

Design wird ein immer wichtigerer Faktor für den Unternehmenserfolg. Marken-Loyalität und Reputation hängen stark davon ab. So finden 74 Prozent der Deutschen, dass gutes Design derzeit wichtiger als noch vor fünf Jahren ist. Insbesondere konsistentes Design im Omni-Channel-Marketing ist ihnen wichtig. So legen 79 Prozent von ihnen Wert darauf, dass Unternehmen ein hochwertiges Design-Erlebnis an jedem Touchpoint anbieten. Fast zwei Drittel wählen bei identischen Angeboten dasjenige mit dem besseren Design. Dies ergab jetzt die Studie „State of Create: 2016“ von Adobe. Sie untersuchte in den USA, Großbritannien, Japan, Frankreich und Deutschland, welche Bedeutung Kreativität für Wirtschaft und Gesellschaft hat.

Die wichtigsten Erkenntnisse der Studie „State of Create: 2016“ insbesondere für Design und Marketing

  • Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck, heißt es. Für die Mehrheit der Deutschen spielt dieser Grundsatz eine wichtige Rolle im Kaufentscheidungsprozess. So beurteilen 55 Prozent der Befragten hierzulande die Reputation von Unternehmen anhand der Designqualität der Marketing-Materialien.
  • Design genießt allgemein einen überdurchschnittlich hohen Stellenwert in Deutschland: 81 Prozent der Befragten stimmen der Aussage zu, dass es wichtig für Unternehmen ist, sich auf gutes Design zu konzentrieren. 74 Prozent der Deutschen finden, dass gutes Design derzeit wichtiger als noch vor fünf Jahren ist.
  • Ansprechendes Design gut und schön, aber sind deutsche Konsumenten auch bereit, dies preislich zu würdigen? Ja, fast die Hälfte der Befragten (47 Prozent) hat im vergangenen Jahr mindestens einmal einen Aufpreis für ein Produkt oder einen Service mit gutem Design
  • Für fast zwei Drittel der Deutschen macht gutes Design auch den Unterschied beim tatsächlichen Kauf: 61 Prozent der Befragten entscheiden sich zwischen zwei gleichwertigen Produkten oder Dienstleistungen für die Wahl mit dem besseren Design.
  • Omni-Channel-Marketing funktioniert: Mehr als Konsumenten in anderen Ländern legen Deutsche Wert auf einen konsistenten Markenauftritt über alle Kanäle So mögen es 79 Prozent der Deutschen, wenn ihnen Marken ein hochwertig designtes Erlebnis stets dort anbieten „wo ich bin“. Im internationalen Schnitt stimmen dieser Aussage 70 Prozent der Befragten zu.
  • Auch langfristig zahlt sich Design für die Kundenbindung aus. Von den deutschen Befragten erklären 58 Prozent, dass gutes Design ihre Loyalität zu einer Marke fördert.

Eine ausführliche Zusammenfassung der Studie finden Sie hier als PDF-Download (Englisch). In einer weiteren Pressemitteilung erhalten Sie die wichtigsten Erkenntnisse zur Bedeutung von Kreativität für die Produktivität und Mitarbeiterzufriedenheit in Unternehmen. Zur Web-Ansicht gelangen sie hier. Presseinformationen zur Kreativ-Messe Adobe MAX haben wir Ihnen hier zusammengestellt.

Über die Studie „State of Create: 2016“ von Adobe

Die Studie „State of Create: 2016“ basiert auf einer Online-Befragung von 5.026 Erwachsenen im Alter von über 18 Jahren in den USA, Großbritannien, Deutschland, Frankreich und Japan, darunter 1.006 Menschen aus Deutschland. Die Daten wurden vom 19. September 2016 bis zum 3. Oktober 2016 von Edelman Intelligence im Auftrag von Adobe erhoben. Die Fehlertoleranz beträgt für den deutschen Teil der Untersuchung +/- 3,1 Prozent.