Document Cloud

Adobe Acrobat Reader: Dropbox-Integration jetzt auch für Android verfügbar

Dropbox_Blog_header

Android-Nutzer aufgepasst: Ab sofort ist die Dropbox-Integration für den Acrobat Reader Mobile Update per Update möglich, welches hier zum Download zur Verfügung steht.

Im Zuge dessen hat sich Jon Perera, Vizepräsident für Product Management der Adobe Document Cloud, einige Gedanken zu den neuen Entwicklungen und Funktionen gemacht:


Seit Ende letzten Jahres besteht zwischen Adobe und Dropbox eine enge Partnerschaft mit dem Ziel, die Arbeitsweise von Menschen und Organisation mit Dokumenten zu vereinfachen. Wir wollen euch dabei helfen, produktiver zu sein und PDF-Dokumente so zu nutzen, wie ihr möchtet. Dazu gehört auch der Zugriff von mehreren Geräten aus. Egal ob zu Hause, im Büro oder von unterwegs.

Vor diesem Hintergrund freue ich mich, dass wir jetzt die Dropbox-Integration auf die über 300 Millionen Kunden von Acrobat Reader ausgedehnt haben, die unsere App auf ihren Android-Gerät installiert haben. Das Dropbox-Team hat ein Update für die Android-App herausgegeben, so dass ihr die Vorteile der Integration direkt aus der Dropbox heraus nutzen können.

Erst kürzlich haben wir auch für die Nutzer von iPhone und iPad (die Adobe Acrobat Reader App für iOS steht hier zum Download zur Verfügung) ein entsprechendes Update veröffentlicht. Selbstverständlich steht die Dropbox-Integration auch für unsere Desktop-Anwendungen Acrobat DC und Acrobat Reader zur Verfügung.

Das bisherige Feedback eurerseits dazu war großartig. Viele von euch nutzen die neuen Möglichkeiten: In den wenigen Monaten seit der Verfügbarkeit haben Millionen Menschen ihren mobilen Acrobat Reader mit ihrem Dropbox-Account verknüpft. Mehr als eine Million in Dropbox gespeicherte PDF-Dateien werden jeden Monat mit Acrobat Reader Mobile geöffnet.

So verknüpft ihr eure Acrobat Reader Mobile App mit Dropbox

Aktualisiert einfach eure Acrobat Reader App auf eurem Android-Tablet oder –Smartphone, um die Vorteile der Integration mit Dropbox. Falls ihr die Acrobat Reader App noch nicht besitzt, könnt ihr sie euch jetzt hier herunterladen.

Außerdem hat Dropbox seine Android-App ebenfalls aktualisiert, welche ihr hier herunterladen  könnt.

Nach dem Update oder der Installation von Acrobat Reader Mobile auf Android ist es ganz einfach, ein Dropbox Basic-, Pro- oder Business-Konto hinzuzufügen. Sobald die Verbindung hergestellt ist, habt ihr direkt aus Acrobat Reader Zugriff auf alle PDF-Dateien in eurem Dropbox-Account.

Auf der Dropbox-Seite werdet ihr nach dem Update oder der Installation aufgefordert, “weitere Funktionen mit euren PDF-Dokumenten anzuwenden.” Mit einem Antippen könnt ihr dann den Acrobat Reader aus der Dropbox heraus öffnen und Dateien ansehen oder bearbeiten – ganz wie ihr wollt!

Weitere Funktionen

Wenn ihr die Verbindung zwischen den Adobe- und Dropbox-Apps hergestellt habt, könnt ihr die PDF-Dateien im Acrobat Reader Mobile elektronisch signieren, Stellen hervorheben und kommentieren, und eure Änderungen werden automatisch in die Dropbox zurückgespeichert.

Es ist dann ganz einfach, die aktualisierten Dokumente mittels Dropbox-Links oder geteilten Verzeichnissen mit Freunden oder Kollegen zu teilen. Und ihr könnt euch darauf verlassen, dass die Dateien mit Dropbox synchronisiert werden – egal ob ihr auf eurem Android-Smartphone oder -Tablet, auf dropbox.com oder an eurem Computer arbeitet.

Haltet uns auf dem Laufenden!

Mit über 18 Milliarden in Dropbox gespeicherten PDF-Dateien freuen sich die Adobe- und Dropbox-Teams sehr darauf, die Integration nun auf allen Plattformen und Geräten anzubieten.

Wir hoffen, dass insbesondere die jetzt neu hinzugekommenen Android-Benutzer an den vielen neuen Möglichkeiten Gefallen finden. Haltet uns dazu doch auf dem Laufenden und teilt uns eure Meinung in den Kommentaren mit.