Adobe ernennt Mark Phibbs zum Vice President EMEA Marketing

München – Adobe Systems hat heute bekanntgegeben, dass Mark Phibbs der neue Vice President für das Marketing in Europa, den Nahen Osten und Afrika (EMEA) wird. In dieser Position berichtet Phibbs an Ann Lewnes, Chief Marketing Officer bei Adobe. Er wird sein Augenmerk darauf richten, die einflussreichen Lösungen Adobe Creative Cloud und Adobe Marketing Cloud im Markt noch bekannter zu machen.

Mark Phibbs ist 2003 bei Adobe als Marketing Director für die Region Asien-Pazifik eingestiegen. 2010 übernahm Phibbs zusätzlich die Verantwortung für die weltweite Channel Marketing-Strategie. In dieser Doppelfunktion hat er ausgezeichnete Führungskompetenz und Fachkenntnis bewiesen, zudem steigerte er in Form erfolgreicher überregionaler Marketingprogramme Produktbekanntheit und Verkaufszahlen. Vor seinem Einstieg bei Adobe bekleidete der Australier Phibbs verschiedene Führungspositionen bei IBM und Microsoft. Für Microsoft arbeitete er in Australien, Deutschland und China, zuletzt als Managing Director in Hong Kong.

Mark Zablan, EMEA President bei Adobe, sagte: „Mark Phibbs ist seit neun Jahren bei Adobe. Für unsere Kunden und Partner in EMEA ist das von besonderem Vorteil. Denn er versteht genau, wie sich unsere Vision und Strategie an den Anforderungen des Marktes ausrichtet. Für uns beide eröffnet seine neue Rolle die Möglichkeit, gemeinsam die Geschäftsfelder Digital Marketing und Digital Media in EMEA gemäß der sich verändernden Ansprüche unserer Kunden auszubauen.“